1994
Entdeckung der Musik

Dank einem Musik-Projekt für Kinder hatte ich die Gelegenheit viele verschiedene Instrumente kennen zu lernen. Dabei fiel die Wahl zunächst auf die Gitarre, später dann auf das Saxophon, welches für viele Jahre mein Hauptinstrument wurde.

1999-2003
Musik, Musik und Rollenspiele

Wahnsinnig viel musizieren in verschiedenen Orchestern ("Blaskapelle"!), Ensembles, Bands, Chören und als Solist auf verschiedenen Konzerten. Musik wurde zum täglichen Begleiter. Später auch erste Erfahrung als Saxophonlehrer und Leistungsabzeichen im Volkmusikerbund.

2004
Erste Lieder

Nach 10 Jahren mit dem Saxophon (Alt & Sopran) entdecke ich in den "einsamen Stunden" meines Schüler/Studentenjobs im lokalen Musikladen die Gitarre wieder. Im Wunsch meine zwei größten Hobbys (Musik und LARP) zu verbinden entstehen erste Lieder wie "Der kleine Magister" und "Die Söldner" und werden auf der "Haus und Hof"-Taverne performt.

2005-2006
Wein, Weib und Gesang ?!

Die kleinen Auftritte auf Tavernen und am Lagerfeuer lassen immer neue Lieder entstehen. Besonders schöne Moment liegen immer wieder im spontanen Austausch mit anderen "Barden". Lieder wie "Holde Maid" und "Süße Herrin" entstehen. 

2007
Youtube-Cover

Nachdem wir auf mehreren Cons gemeinsam Musik gemacht hatten, beginnt Sören Vogelsang ("Der Barde Ranarion" / "Das Niveau") ein paar meiner Lieder in Video-Form auf Youtube zu stellen. Dies beschleunigt die Verbreitung einiger "Gassenhauer" wie "Holde Maid" und "Vergötter und Verdammt" immens.  Über die kommenden Jahre (bis heute) landen immer mehr Cover verschiedenster Lieder ("Der Poet", "Die Dirne", "Das Fenster", ... )  auf Youtube von über 20 verschiedenen Musikern. Als "Dauerbrenner" entpuppt sich vorallem die "Holde Maid". So liegen zwischen Sörens erstem Upload (27.08.2007) und dem (Stand heute den 13.11.2020) aktuellsten Cover von Fabia di Martion (08.06.2020) immerhin fast 13 Jahre. Danke dafür und fühlt euch herzlich eingeladen weiter zu covern!

2009
Mastering

Oliver Prutti ("Sansula") nimmt sich die alten Aufnahmen von 2006 vor und versucht mit einem Mastering und einigen experimentellen Remixen das beste aus den alten Stücken heraus zu holen.

2011
Professionelles Covering - "Der Barde Ranarion" und Veröffentlichung in der Zillo-Medieval

Sören Vogelsang nimmt als "Der Barde Ranarion" drei meiner Lieder ("Holde Maid", "Vergöttert und Verdammt" , "Das Fenster") in sein erstes Album "Augenblick" auf, welches im klassischen CD- und Online-Vertrieb immerhin im vierstelligen Bereich Erfolge feiert. Dabei werden sowohl "Holde Maid" als auch "Vergöttern und Verdammt" werden auch in großer Auflage auf der Begleit-CD der Zeitschrift "Zillo-Medieval" (Ausgabe Nr. 2/2011) veröffentlicht. Wer Neugierig geworden ist: Auf Sörens Youtube-Kanal könnt ihr seine kompletten Alben anhören.

2011-2016
Märkte, Cons und Tavernen

Fast im Monatstakt entstehen neue Lieder, während die "Gassenhauer" immer bekannter werden. Zu den "Profis", welche meine Musik auch kommerziell verwerten, gesellen sich die "Spielleute Guglfuhr" und spielen meine Musik, genau wie "Der Barde Ranarion" auf Märkten und Festival. Daneben nutzen aber auch immer mehr "Larp-Barden" meine Lieder, so dass es mehr als einmal geschieht, dass auf einem Con eines meiner Lieder aufgespielt wird - ohne das der entsprechende Barde oder die Bardin wusste, wer ich bin. Solche Moment bereiten mir immer wieder große Freude und motivieren mich auch selbst "am Ball" (bzw. der Laute) zu bleiben. Oder, wie es ein aufmerksamer Zuhörer auf einer Taverne einmal formulierte: "Du spielst aber viele Sachen von Stefan Schramm....."

2014
CD die Zweite

Die zweite CD mit Liedern aus meiner Feder erscheint - dieses mal von den Spielleuten Guglfuhr unter dem Namen [XXXXX]

2018
Auf zu neuen Instrumenten

Nach einem herrlichen Workshop in Lindenfels fällt der Entschluss: Die Jahre der Pause, in denen die Musik etwas hinter Ausbildung, Berufswahl und Hausbau zurücktreten musste, sind vorbei und die Krähe erweitert ihr Instrument-Spektrum auf das neue Instrument des Herzens: Die Drehleier ! ... und den Dudelsack ... und das Gemshorn ... und eine neue Gitarre muss auch sein!

2020-2021
Relaunch der Website

Ende 2020 kommt der Wunsch auf, die doch arg in die Jahre gekommene Homepage einmal grundlegend zu überarbeiten - ohne jedoch die alten Inhalte offline zu stellen. Ein neues Logo wird "erschaffen" und die Webseite in vielen Stunden komplett auf "Links" gedreht. Das Resultat seht ihr gerade vor euch - ich hoffe es gefällt!

2021
Ein Blick in die Zukunft...

Für die Zukunft sollen hier natürlich neue Lieder entstehen, aber auch die alten Lieder sollen neu aufgenommen werden, ordentlich gemastert und mit Instrumenten versehen. Außerdem plane ich für alle Lieder auch Notenmaterial zur Verfügung zu stellen - um auch Instrumentalmusikern den Zugang zu meinen Liedern zu ermöglichen.

Instrumentarium

Hier für alle die es interessiert eine kleine Übersicht über meine aktuell genutzten Instrumente.

  • Gitarren
    • Faith Venus Eclipse Cut/Electro (Akustikgitarre)
    • LAVA ME 2 Freeboost White (Akustikgitarre)
    • Epiphone G-310 “Emily the Strange” (E-Gitarre)
    • Fender ESC105 (Konzertgitarre)
  • Drehleiern(Hurdy-Gurdy)
    • Gotschy Phönix Abraxas Sonderausstattung(2-Schnarren, Metallfähnchen, 4-Capos)
    • MM Instruments APLO
    • Helmut Seibert Pilgerleier Sonderausstattung (Metallfähnchen, Saitenheber, Schiebecapo)
  • Irish Bouzouki
    • Thomann Irish Bouzouki M1089-P BK
  • Saxophon
    • Jupiter Eb-Alt Saxophon
    • Jupiter Bb-Sopran Saxophon Schwarz